Der erste öffentliche Auftritt der Karwendelchor-Minis

21.10.2007

Am 21.10.2007 hatten unsere "Karwendelchor-Minis" beim Kirchweihsingen in der Ballenhausgasse ihren ersten öffentlichen Auftritt. .

Zusammen mit dem Karwendelchor und den Bläsern vom "Ferchenseeklang" waren bei dieser in Mittenwald beliebten traditionellen Veranstaltung, die von Georg Brennauer sen. im Jahr 1982 wieder eingeführt wurde, auch erstmals die "Karwendelchor-Minis" mit eingeladen.

Mit Gesangseinlagen, Gedichtvorträgen sowie einigen Musikeinlagen erinnert das Kirchweihsingen an das Brauchtum des Kirchweihfestes. Erstmals durften die "Karwendelchor-Minis" das Mittenwalder Kirchweih-Lied singen.

Zum 25-jährigen Jubiläum dieser Veranstaltung sang der Karwendelchor zu Beginn das traditionelle Kirchweihlied. Mit bayerischen Gedichten zum Brauchtum, die von Georg Brennauer sen. vorgetragen wurden und mit Musikeinlagen von den Bläsern des Ferchenseeklanges, sowie einigen Liedvorträgen vom Karwendelchor wurde die Veranstaltung fortgeführt.

Zum Schluss dieser 30-minütigen Darbietungen hatten die "Karwendelchor-Minis" ihren ersten großen Auftritt und sangen nochmals das Kirchweihlied, so wie es heute noch die meisten Kinder in Mittenwald am Kirchweihsonntag singen. Als Belohnung konnten die Kinder am Ende der Veranstaltung von Emil Fütterer, dem 1. Vorsitzenden vom "MGV Karwendelchor Mittenwald v. 1886 e.V." die traditionellen Kirchta-Nudeln in Empfang nehmen und verspeisen. Alles im Allen war es wieder eine schöne und gelungene Veranstaltung, die jährlich an das Brauchtum des Kirchweihfestes erinnert.

rueckblick/20071021_0030
Zuhörer beim Kirchweihsingen
rueckblick/20071021_0038
Die Teilnehmer beim traditionellen Kirchweihsingen (v.l.): die Bläser vom Ferchenseeklang, der Karwendelchor und die Karwendelchor-Minis.
rueckblick/20071021_0051
Gruppenbild der Sänger vom Karwendelchor mit den Karwendelchor-Minis
rueckblick/20071021_0058
Verteilung der Kirchta-Nudeln an die Minis durch Emil Fütterer, den 1. Vorsitzenden vom "MGV Karwendelchor Mittenwald v. 1886 e.V."